Über Shai Tubali

Das Jahr 2000 war ein Wendepunkt in Shais Leben. Vor diesem entscheidenden Moment war Shai ein Journalist gewesen, der für Israels große Zeitungen arbeitete, und ein mit Preisen ausgezeichneter junger Autor. Aber im Jahr 2000, zwei Tage vor seinem 23. Geburtstag und nach drei Jahren intensivster spiritueller Suche, hatte er eine direkte Erkenntnis der Illusion des persönlichen Selbst und erlebte eine glückselige Auflösung seiner Individualität im weiten Ozean des universellen Bewusstseins. Dies leitete einen langen Prozess der inneren Transformation ein, und Shai verbrachte ein Jahr in Ruhe und Abgeschiedenheit. Von da an war diese ekstatische Erkenntnis und Verwirklichung sein ununterbrochener Bewusstseinszustand, unterstützt von lebenden und vergangenen Lehrmeistern. Zu seinen Lehrern gehören Tyohar und Dr. Gabriel Cousens, der ihn liebevoll in die hinduistische Nityananda-Tradition einweihte. Beiden gegenüber empfindet er großen Respekt und ewige Dankbarkeit. Außerdem fühlte er von Anfang an, dass seine größte Inspiration vom Philosophen und Mystiker Jiddu Krishnamurti ausging, der im vergangenen Jahrhundert lebte (auch wenn Shai nicht das Privileg hatte, ihn persönlich zu treffen).
rt-white_overlay_1-endless

The Human Greatness Center, Berlin.

Die Mission

Bald nachdem sein erstes Jahr der Abgeschiedenheit zu Ende gegangen war, wurde Shai von Menschen, die nach Selbstverwirklichung suchen, eingeladen, über seine innere Offenbarung zu sprechen. Damit begann eine ganz neue Reise und Shai beschloss, sein Leben der Aufgabe zu widmen, Wissen zu teilen, das den menschlichen Geist und das Herz wahrhaftig transformieren kann. Das ist seither seine ständige Herausforderung: Wie kann man die mystische Bewusstseinserweiterung zu einer für viele zugänglichen Realität machen? Und wie kann man es ermöglichen, dass diese Erkenntnis das Leben vieler Menschen nachhaltig beeinflusst, anstatt für sie ein vager und abstrakter Zustand zu bleiben, den nur einige selige wirklich kennen? Shais Ziel war es schon immer, einen radikal lebensbejahenden spirituellen Ansatz einzuführen, der spirituelle Energie in jede Dimension des menschlichen Lebens bringen kann. Nachdem er zwölf Jahre lang auf Hebräisch publiziert und mit tausenden Menschen in Israel gearbeitet hatte, entschied sich Shai, nach Europa zu ziehen. Erstens hatte er schon immer eine besondere Affinität zu Europas Kultur und Landschaft, und zweitens wusste er, dass er, um seine Lehren und seine Vision weltweit kommunizieren zu können, auf Englisch lehren und veröffentlichen musste. Und so setzte er 2012 diese Absicht um und ließ sich in Deutschland nieder, in Berlin, während er weiterhin häufig durch andere Teile Europas reist, um Seminare und Retreats zu leiten. Während er in Berlin lebte, entwickelte er sein einzigartiges System – die Expansions-Methode (Eng: Expansion Method) – und andere transformative Methoden wie die Power-Psychologie (Eng: Power Psychology) und die sieben Chakra-Persönlichkeitstypen. Gleichzeitig engagiert er sich intensiv als Autor und hat bisher vierzehn Bücher bei US-amerikanischen, britischen und deutschen Verlagen veröffentlicht.

Zusammen mit Noga und Jan Müller hat er das ganzheitliche Human Greatness Center im Herzen Berlins gegründet und einen Verlag, der sich seinen Publikationen widmet und denen anderer, die mit seiner Arbeit in Verbindung stehen.

rt-white_overlay_2-endless

Privatleben

Privat führt Shai ein zurückgezogenes ruhiges Leben und verbringt seine Tage hauptsächlich mit dem Schreiben und Entwickeln seiner philosophischen Arbeit, immer in der Hoffnung, die klarste und umfassendste Formulierung für seine Erleuchtungslehren zu finden, sodass diese allen dienen können, die ihr Leben transformieren wollen. Die verbleibende Zeit verbringt er gerne mit Meditation, mit seiner Tochter und Freunden und mit einer seiner größten Leidenschaften – der Filmkunst. Er ist ein strikter Veganer und ein glühender Verfechter eines gesunden Lebensstils.

Außerdem erforscht Shai als Postgraduierter am Institut für Philosophie der Universität Leeds, Großbritannien, die einzigartige Dialogform von Jiddu Krishnamurti und seine Beziehung zu den antiken Dialogformen des alten Griechenlands und des alten Indiens. Seine Master-Abschlussarbeit in Philosophie mit dem Titel “Cosmos and Camus: Science Fiction Film and the Absurd” wurde vom wissenschaftlichen Verlag Peter Lang veröffentlicht.

rt-white_overlay_1-endless

Im Tantra ein Zuhause finden

Shai hat viele Jahre gebraucht, um zu erkennen, dass seine Lehren und Methoden – eigentlich alles, was er tut – vollständig mit der tantrischen Vision übereinstimmen. Er hatte diese für ihn sehr bewegende Erkenntnis kurz nachdem er viel Zeit in die Erforschung der Inneren-Feuer (Tummo)-Meditation der Tilopa-Linie investiert hatte. Die Meditation erwies sich für ihn als Tor in die glorreiche Welt des alten Tantra, und führte schließlich zu der Erkenntnis, dass sein wirklicher Auftrag darin liegt, die Prinzipien des Tantra in die Welt zu bringen und sie zu erweitern.

Shai erkannte, dass er mit dem Tantra eindeutig die Leidenschaft für den subtilen Körper, die Kundalini und die Chakren als Tor zur Befreiung und zum voll verwirklichten menschlichen Leben teilte. Wie auch die tantrischen Lehrer*innen war er schon immer daran interessiert, direkt mit den sogenannten ,,nicht-spirituellen Dimensionen” unseres Seins zu arbeiten und diese zu transformieren, wie zum Beispiel den Willen, das Verlangen, negative Emotionen und Traumata. Ebenso war er schon immer an der Verschmelzung von Gegensätzen wie männlich und weiblich, menschlich und göttlich, Himmel und Erde sowie Materie und Geist interessiert. Und er war immer schon fest überzeugt davon, dass all die verschiedenen Schichten des Lebens spirituell potent und heilig sind.

Heute begreift Shai, dass das, was er all die Jahre getan hat, eine radikale Form des Tantra war, ein reiches und komplexes Werk, das der Offenbarung und Aktivierung aller spirituellen Kräfte des menschlichen Lebens gewidmet war und ist. Jedes seiner Bücher, jedes seiner Seminare, ist eine Einladung zur Transformation bestimmter Dimensionen unserer außergewöhnlich-gewöhnlichen menschlichen Erfahrung.

rt-white_overlay_2-endless

Die Vision: Schulen und Gemeinschaften

Shais Traum ist es, eine Grundschule zu gründen, die auf den Prinzipien seines umfassenden Ansatzes und seiner Methoden basiert Ganz allgemein ist er der festen Überzeugung, dass alles, was er im Leben tut, dazu dient, die Lücke zu füllen, die aufgrund eines extrem begrenzten Verständnisses der Menschheit von Bildung in uns entstanden ist. Da unsere Schulen uns nicht lehren, worum es im Leben geht, und uns nicht mit den dringend benötigten Fähigkeiten und Fertigkeiten ausstatten, die uns tatsächlich in die Lage versetzen könnten, unsere Leben konstruktiv zu meistern, sind wir gezwungen, nach ergänzendem Wissen zu suchen. Bis wir jedoch zu dieser Art von Wissen gelangen, hat sich unsere Persönlichkeit allzu oft so verfestigt, dass sie nur schwer zu ändern ist. Deshalb sollten wir viel früher anfangen zu lernen, wie man wirklich lebt. Shais zweiter großer Traum ist in gewisser Weise ähnlich: Er möchte eine Gemeinschaft aufbauen, in der alle zusammenleben, mit einem Retreat-Zentrum, eingebettet in wundervolle Natur, um diese umfassende Lehre des Radikalen Tantra zu manifestieren und zu verkörpern.

Newsletter

Sign up for our Newsletter

X