Geschrieben von Tamar Brosh (MSc)

In diesen Tagen sind wir alle mit den bedeutenden Herausforderungen konfrontiert, die die COVID-19-Pandemie unserem Leben auferlegt. Es gibt so viele Aspekte dieses Phänomens: Es kann sehr anspruchsvoll und auf unzähligen Ebenen schwierig zu handhaben sein. Gerade in Zeiten wie diesen brauchen wir – mehr denn je – die Erkenntnisse und die Weisheit der Positiven Psychologie, denn sie können uns in Zeiten der Not unterstützen und ermutigen. Sie können uns lehren, wie wir uns anpassen und sogar aus all dem gestärkt hervorgehen können. Eine der größten Fähigkeiten, die wir durch positive Psychologie erlernen und erwerben können, ist die Kraft der Belastbarkeit bzw. Resilienz.

 

Was ist Resilienz?

Psychologen definieren Resilienz als den Prozess, sich angesichts von Widrigkeiten, Traumata, Tragödien, Bedrohungen oder Stress – wie Familien- und Beziehungsproblemen, ernsten Gesundheitsproblemen oder arbeitsplatzbezogenen und finanziellen Stressfaktoren – dennoch gut anzupassen. Genauso wie Resilienz bedeutet, dass man sich von diesen schwierigen Erfahrungen „erholt“, kann sie auch tiefgreifendes persönliches Wachstum beinhalten. Wir können Resilienz also als die psychologische Qualität verstehen, die es uns ermöglicht, die Widrigkeiten des Lebens zu bewältigen und dann stärker und konzentrierter als zuvor daraus hervorzugehen.

Es gibt Charaktereigenschaften, die eine Person widerstandsfähiger machen können, wie z.B.: eine positive Einstellung, Optimismus, die Fähigkeit, Emotionen zu regulieren, und die Neigung, Versagen als eine nützliche Form des Feedbacks zu sehen. Einigen von uns fällt es daher leichter, schwierigen Zeiten mit einer gewissen Widerstandsfähigkeit zu begegnen. Doch selbst wenn man solche Eigenschaften nicht von Natur aus besitzt, kann man lernen, wie man diesen Teil von sich selbst aufbaut, da er in Verhaltensweisen, Gedanken und Handlungen verwurzelt ist, die jeder annehmen und entwickeln kann. Und es ist genau dieses universelle Potenzial, Belastbarkeit zu erlernen, das beweist, dass Belastbarkeit gewöhnlich und nicht außergewöhnlich ist.

 

Testen Sie sich selbst

Lassen Sie uns zu Beginn einen kurzen Test durchführen, um Ihren derzeitigen Grad der Belastbarkeit zu bestimmen. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um diese Qualität in sich selbst zu bemerken. Hier ist unser Kontext: Mit welchen der folgenden Aussagen stimmen Sie in diesen beunruhigenden Zeiten angesichts einer globalen Pandemie am meisten überein?

 

  • Ich hänge den ganzen Tag an den Nachrichten und sozialen Medien.
  • Ich fühle mich ängstlich, machtlos und traurig.
  • Ich bin unproduktiv und lethargisch.
  • Ich mache mir über alles Sorgen.

 

  • Ich lerne, loszulassen, was ich nicht kontrollieren kann.
  • Ich übe mich in einer neuen
  • Ich schätze meine Zeit im Freien.
  • Ich schränke meinen Konsum von Nachrichten und sozialen Medien ein.

 

  • Ich fühle mich mehr mit denen verbunden, die ich liebe.
  • Ich helfe, wo ich kann.
  • Ich kann geduldig und freundlich sein, sowohl mit mir selbst als auch mit anderen.
  • Ich habe Vertrauen in meine Belastbarkeit und Stärke.

 

 

Wenn Sie in erster Linie Antworten vom Anfang dieser Liste gewählt haben, deutet das darauf hin, dass Sie sich im Überlebensmodus befinden, in dem die Belastbarkeit geringer ist und eine Stärkung erforderlich. Wenn Sie in erster Linie Antworten aus der Mitte dieser Liste ausgewählt haben, deutet das darauf hin, dass Sie sich im Akzeptanzmodus befinden, in dem Sie bereits ein höheres Maß an Belastbarkeit in sich tragen und bereit sind, dieses Potenzial zu entwickeln und zu maximieren. Wenn Sie in erster Linie Antworten aus dem Ende dieser Liste gewählt haben, deutet dies darauf hin, dass Sie sich im Wachstumsmodus befinden, in dem Sie in der Lage sind, diese schwierige Zeit psychologisch voll auszunutzen.

 

Was können Sie tun, um Resilienz aufzubauen?

 

Genau wie ein Muskel kann Resilienz durch Gebrauch und Übung entwickelt und gestärkt werden. Hier ist eine Liste mit einigen einfachen Verhaltensweisen, Gedanken und Handlungen, denen Sie folgen können, um belastbarer zu werden:

 

Verbindungen stärken

Es ist sehr hilfreich, mit verständnisvollen, unterstützenden Menschen in Kontakt zu kommen. Sie können Sie daran erinnern, dass Sie in schwierigen Zeiten nicht allein sind, und einen optimistischen Standpunkt vertreten, den Sie auch für sich selbst übernehmen können. Da ein persönliches Treffen im Moment nicht möglich ist, können Sie sich auch online einer Gruppe anschließen. Versuchen Sie, eine echte Verbindung mit Menschen herzustellen, denen Sie wichtig sind.

 

Wellness kultivieren

Da unser Wohlbefinden eng mit unserem Zustand verbunden ist, ist die Pflege unseres physischen Körpers ein wichtiger Faktor für die psychische Gesundheit und den Aufbau von Belastbarkeit. Sich um sich selbst zu kümmern, kann dazu beitragen, das Stressniveau sowohl physisch als auch emotional zu senken: Tun Sie also alles, was in Ihrer Macht steht, um sich ausgewogen und nahrhaft zu ernähren, ausreichend Schlaf zu bekommen, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und sich regelmäßig zu bewegen. Die Stärkung Ihres Körpers hilft, negative Emotionen abzufedern und Spannungs- und Angstgefühle abzubauen. Nicht zuletzt ist es hilfreich und notwendig, Meditation, Achtsamkeit oder jede andere spirituelle Praxis in Ihren Tagesablauf einzubeziehen, um Wohlbefinden aufzubauen. Zusammengenommen fördern diese Praktiken Hoffnung, Dankbarkeit und Frieden – alles wichtige Elemente, um Belastbarkeit zu fördern.

 

Sinn finden

Einfach ausgedrückt: Wenn wir ein Gefühl für Sinn und Zweck haben, werden wir in uns selbst stärker. Wenn wir auf andere zugehen und ihnen helfen, sei es durch Freiwilligenarbeit oder durch die Unterstützung von Freunden, wirkt sich das auch positiv auf uns selbst aus, indem es uns stärkt und uns mit einem echten Sinn und Zweck erfüllt. Darüber hinaus hilft uns diese Art von Eigeninitiative und Engagement, in schwierigen oder einschränkenden Situationen einen Ausblick auf positive Entwicklungen und Ergebnisse aufrecht zu erhalten. In dieser Zeit der Abgeschiedenheit und Isolation gibt es Menschen, die unsere Freundlichkeit und Unterstützung brauchen – das bedeutet, dass wir aushelfen und uns selbst helfen können, indem wir unsere Fähigkeiten und Fertigkeiten verbessern oder auch ganz neue entwickeln. Und das nicht nur im Augenblick, sondern auch rückblickend: Es ist auch wichtig, über Zeiten in der Vergangenheit nachzudenken, in denen wir vor einer großen Herausforderung (oder sogar vor einem Trauma) standen, und uns daran zu erinnern, wie wir seitdem gewachsen sind. Mit dieser Perspektive werden Sie ein stärkeres Gefühl der Stärke bemerken, auch wenn Sie sich verletzlich fühlen. Ihr Selbstwertgefühl und Ihre Wertschätzung für das Leben werden wachsen.

 

Gesunde Gedanken wählen

Unsere Gedanken haben einen direkten Einfluss darauf, wie wir uns fühlen, daher spielen sie eine Rolle dabei, wie widerstandsfähig wir sind, wenn wir mit einer Hürde konfrontiert werden. In Zeiten von Schwierigkeiten verliert unser Denken seine Rationalität, und wir sehen die Realität verzerrt oder unausgewogen. Deshalb können Sie sich für ein rationales Denken entscheiden: Wenn es beispielsweise so aussieht, als sei Ihr Leben ruiniert und ein Zurückspringen unmöglich, versuchen Sie sich daran zu erinnern, dass das, was jetzt geschieht, nicht unbedingt ein Indikator dafür ist, wie Ihre Zukunft aussehen wird, und dass Sie nicht hilflos sind. Es ist sehr wichtig, die Dinge im Blick zu behalten, um Widerstandsfähigkeit zu entwickeln. Es ist auch entscheidend, offen für Veränderungen zu sein und sie zu akzeptieren, wenn sie eintreten. Einige Veränderungen sind nicht unsere eigene Wahl, aber sie können neue Dinge in unser Leben bringen, die wir vorher nicht vorhersehen konnten.

 

Wir sind belastbarer, als wir glauben

Wenn Sie sich jetzt machtlos und besorgt fühlen, denken Sie daran, dass Sie bereits belastbarer sind, als Sie denken. Die Forschung zeigt, dass wir, wenn wir uns unserer Fähigkeit zur Belastbarkeit bewusster werden – und einigen der obigen Vorschläge folgen – entdecken, dass unsere Stärke, unsere Widerstandsfähigkeit und unsere Fähigkeiten zur emotionalen Verarbeitung tatsächlich weitaus größer sind, als wir vielleicht glaubten. Tappen Sie also nicht in die Selbstmitleidsfalle und verlieren Sie keine wertvolle Energie, wenn Sie sich schwach fühlen. Erkennen Sie stattdessen, dass Sie bereits stark sind und schon ab heute ein höheres Maß an Belastbarkeit kultivieren können.

Leave a Reply

Registration is closed

Be the first to know when the next challenge starts.

See you on the other side :-)
YES, I WANT TO PARTICIPATE

Your privacy is important to us and we will not spam you. 
close-link
JA! Ich möchte jetzt dabei sein

Wohin sollen wir dir die Workshop-Lektionen schicken?

Wir sehen uns auf der anderen Seite :-)
JA, ICH BIN DABEI

Wir respektieren deine Privatsphäre. Kein Spam. Wenn du dich einträgst, wirst du E-Mails rund um die Workshop-Lektionen, und später zu Aktivitäten und Angebote rund um Shai Tubali erhalten. Du kannst dich jederzeit austragen. Dies ist unsere Datenschutzerklärung
close-link
YES! I want to activate my heart as my true center!

Where should we send the guided-meditation to?

See you on the other side :-)
YES, I WANT TO PARTICIPATE

We respect your privacy. No spam. When you sign up, we'll keep you updated with up to a few emails per week around the free workshop-lectures and later on around other teachings and events from Shai Tubali. Unsubscribe at any time. Here is our Privacy Policy.
close-link
JA! Ich möchte mein Herz als mein wahres Zentrum aktivieren!

Wo sollen wir die geführte Meditation hinschicken?

Wir sehen uns auf der anderen Seite :-)
JA, ICH BIN DABEI

Wir respektieren deine Privatsphäre. Kein Spam. Wenn du dich einträgst, wirst du E-Mails rund um die Workshop-Lektionen, und später zu Aktivitäten und Angebote rund um Shai Tubali erhalten. Du kannst dich jederzeit austragen. Hier ist unsere Datenschutzerklärung
close-link
JA! Ich möchte jetzt dabei sein

Wohin sollen wir dir die Workshop-Lektionen schicken?

Wir sehen uns auf der anderen Seite :-)
JA, ICH MÖCHTE TEILNEHMEN

Mit dem Eintragen stimmst du unseren Datenschutzbestimmungen zu. Deine Privatsphäre ist uns wichtig. Wir versenden niemals Spam. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.
close-link
X