Warum sind wir hier?

Die Verdrängung der alten Religionen zugunsten der Wissenschaft und Technik, erwies sich als äußerst unbefriedigend in Bezug auf Sinn- und Bedeutungsfindung. Alles was uns geblieben ist, ist ein absolut sinnloser Konkurrenzkampf: acht Milliarden Menschen hetzen verzweifelt ins Nichts.

Die Bestimmung: Die Größe des Menschen

Es liegt enorme Bedeutung in dieser einzigartigen Mischung von Materie und Geist. Eine Mischung aus tierischer Existenz in einem physischen Körper und einem alles einschließenden Bewusstsein. Darin können wir die materielle Ebene in spirituelle Höhen emporheben und gleichzeitig den Geist hinunter, tief in die Materie bewegen.

Der Schlüssel: Ein absolutes “Ja” zum Leben

Diese ganze Lehre über das Verschmelzen unseres unendlichen Bewusst-seins mit unserer einfachsten, weltlichen Existenz kann nie erblühen, solange wir in uns noch ein gewisses Maß an bewusstem oder unbewusstem Wider-stand gegen die menschliche Erfahrung, das Leben in einem Körper und der Welt als Ganzem, entgegenbringen.

Die sieben Zentren des Menschen

Unsere wahre Identität liegt nicht im Geist oder unbegrenzten Bewusstsein. Und gleichzeitig finden wir sie ganz sicher auch nicht in bloßer Materie. Das menschliche Wesen ist ein Hybrid. Zumindest so lange es in physischer Form atmet. Sich nur eine Hälfte auszusuchen oder schlimmer noch, nur eine be-stimmte Schicht aus einer der beiden Hälften, würde unsere Verbindung zum Sinn des Lebens komplett blockieren.

Die geheime Kraft: Bewusstsein

Spirituelle Aktivität und Entwicklung sollten in zwei Hauptkategorien geteilt sein. Die erste nennt sich „Selbstverbesserungsprozess“ und die zweite ist „Transformierende Spiritualität“. Selbstverbesserungsprozesse sind die üblichsten. Selbstverbesserung ist darum bemüht, menschliche Muster zu korrigieren und zu verbessern.